Auf den Spu­ren des Vul­ka­nis­mus: Ein­drü­cke von der Geographie-Exkursion

Am 3. März waren zwei Geo­gra­phie-Kur­se der EF in der Eifel. Pas­send zum The­ma im Lehr­plan waren etwa 55 Ler­nen­de den gan­zen Tag mit Herrn Hoo­gen und Herrn Haub­ner bei bes­tem Wet­ter auf den Spu­ren des Vul­ka­nis­mus unterwegs. 

Anfahrt mit Hindernissen

Nach der lan­gen Anfahrt inklu­si­ve Voll­sper­rung der A3 wur­de zunächst der Kra­ter des Laacher-See-Vul­kans ange­steu­ert, dort stand eine lan­ge Wan­de­rung zu den Gas­aus­trit­ten im See an. Anschlie­ßend wur­den die beein­dru­cken­den Abla­ge­run­gen des letz­ten Aus­bruchs vor rund 13.000 Jah­ren unter­sucht, wäh­rend im Stein­buch neben­an Spren­gun­gen im Basalt­ge­stein durch­ge­führt wurden. 

Hoch zum Bausenberg

Nach einer Mit­tags­pau­se bestieg die gesam­te Grup­pe noch den Bau­sen­berg. Dies ist ein huf­ei­sen­för­mi­ger, sehr gut erhal­te­ner Schla­cken­ke­gel. Auf dem anstren­gen­den Weg auf den Kegel wur­den wir mit Begeg­nun­gen mit ein paar Rehen und am Ende mit einem tol­len Aus­blick auf die Eifel entschädigt. 

Wir dan­ken den Kol­le­gen Herrn Hoo­gen und Herrn Haub­ner für die Pla­nung und Durch­füh­rung die­ser Exkursion!