Streit­schlich­tung

AUTONOME STREITSCHLICHTUNG DURCH SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER

Was ist auto­no­me Streitschlichtung?

  • Schüler/ ‑innen regeln Kon­flik­te unter­ein­an­der gewalt­frei und selbst­ver­ant­wort­lich, d.h. ohne Ein­grei­fen einer Lehrperson.
  • Streitschlichter/ ‑innen hel­fen als unpar­tei­ische Drit­te den strei­ten­den Mitschüler/ ‑innen, ihren Kon­flikt durch gemein­sa­mes Han­deln auf­grund von Ver­ein­ba­run­gen und Ver­stän­di­gung, nicht auf­grund von Anord­nun­gen einer erwach­se­nen Per­son, zu beheben.
  • Bei die­ser Form der Kon­flikt­be­wäl­ti­gung gibt es nur Gewin­ner. Kei­ner ver­liert sein Gesicht, kei­ner gewinnt auf Kos­ten des ande­ren, Unmuts- und Rache­ge­füh­le der Unter­le­ge­nen blei­ben aus.
  • Die Strei­ten­den den­ken gemein­sam über mög­li­che Lösun­gen des Kon­flik­tes nach und ver­ein­ba­ren mit Hil­fe der Schlichter/ ‑innen ein­ver­nehm­lich eine Lösung.

Wel­che Vor­tei­le hat die­se Art der Konfliktbewältigung?

  • Kei­ner ver­liert bei einem Streit. Nie­mand muss die Gele­gen­heit suchen, Rache zu üben. Die Bezie­hung ist ausgewogen.
  • Wenn sich die Konfliktpartner/ ‑innen begeg­nen, kön­nen sie sich wie­der in die Augen sehen und brau­chen kei­ne Angst mehr vor­ein­an­der zu haben.
  • Strei­ten­de und Schlichter/ ‑innen erle­ben, dass ein Kon­flikt gewalt­frei beho­ben wer­den kann.
  • Sie erfah­ren die Ver­bind­lich­keit von getrof­fe­nen Ver­ein­ba­run­gen. Sie hal­ten sich an Ver­ein­ba­run­gen, weil sie auf ihren eige­nen Ideen beruhen.
  • Sie ler­nen, Ver­ant­wor­tung für ihr eige­nes Han­deln zu übernehmen.
  • Sie wer­den mit Fähig­kei­ten aus­ge­rüs­tet, um mit Kon­flik­ten außer­halb der Schu­le und im spä­te­ren Leben umzugehen.
    Lern­ziel: Sozialkompetenz

Streit­schlich­tung an unse­rer Schule:

Das Kon­zept der Streit­schlich­tung wird an unse­rer Schu­le fol­gen­der­ma­ßen umgesetzt:

  • Zu Beginn eines jeden Schul­jah­res wer­den pro Klas­se in der Jahr­gangs­stu­fe 5 zwei Streit­schlich­ter (Jun­ge + Mäd­chen) ausgebildet.
  • Die bei­den Streit­schlich­ter erfül­len die­ses Amt durch die gesam­te Erpro­bungs­stu­fe bis zum Ende der Klas­se 6.
  • Die Streit­schlich­ter die­nen als Ansprech­part­ner für ihre Mit­schü­ler und set­zen sich aktiv für ein posi­ti­ves Klas­sen­kli­ma ein.
  • Jedes Streit­schlich­ter­team erhält zusätz­lich Unter­stüt­zung von älte­ren Streit­schlich­tern der Jahr­gangs­stu­fe 7 und 8. Die­se hel­fen dabei, Schlich­tungs­ge­sprä­che ziel­füh­rend durchzuführen.

Nico­la Neumann

(Lei­te­rin des Pro­jek­tes: Streit­schlich­tung am Gym­na­si­um Hochdahl)